Fütterungsversuch auf Futterkamp bestätigt Wirkung von ProtiSpar®

In dem Lehr- und Versuchszentrum Futterkamp hat die Landwirtschaftskammer
Schleswig-Holstein das Produkt Vilomin® ProtiSpar® unter praxisüblichen Rations-
bedingungen in ihrer 11.000 l Hochleistungsherde genauestens unter die Lupe
genommen.
Verglichen wurden in diesem Fütterungsversuch 2 Rationen im Hochleistungsbereich
mit unterschiedlichen Gehalten an Dünndarm-verfügbaren Eiweiß (nXP). Die
Kontrollration (VG1) ausgestattet mit pansengeschütztem Rapsextraktionsschrot hatte
einen um 4 g/kg höheren nXP Gehalt als die Versuchsration ohne pansengeschützem Rapsextraktionsschrot (VG1 = 167 g/kg nXP und VG2 = 163 g/kg nXP). Daraus
resultiert eine absolute Differenz an nutzbarem Protein auf Dünndarmebene von 91 g
je Kuh und Tag. Dies entspricht einer zu erwartenden Leistungsdifferenz von etwas
mehr als 1 kg Milch.

Der Versuchsgruppe (VG2) wurde zum Ausgleich des niedrigeren nXP-Gehaltes der
Zusatz ProtiSpar® über das betriebsübliche Mineralfutter zugesetzt.
Im Verlauf des Versuches zeigte sich, dass die Kühe in der VG2 (mit ProtiSpar) in Bezug
auf Leistung, Gesundheit und Fruchtbarkeit gleiche bzw. bessere Ergebnisse zeigten.
Nach der statistischen Bereinigung der möglichen Umwelteinflüsse und Nebeneffekte
blieb das Ergebnis unverändert:
  • Die ätherischen Öle des ProtiSpar haben das Pansenleben positiv beeinflusst und
    den übermäßigen Eiweißabbau verringert. Damit wurde der Gehalt an unabgebauten Rohprotein der gesamten Ration erhöht.

Fütterungsreferent Dr. Detlef Kampf berichtet in einem Artikel des Bauernblatts
Schleswig-Holstein über die Durchführung und Versuchsergebnisse im Detail.

Im Fazit schreibt er: „Die Versuchsergebnisse lassen den Schluss zu, dass
den Kühen mit der Gabe von ProtiSpar genügend nutzbares Rohprotein am Dünndarm zur Verfügung gestanden haben muss.“ D.h. ProtiSpar reduziert die eiweißabbauenden Bakterien und stellt der Kuh zusätzliches Eiweiß auf dünndarmebene bereit. Dr. Kampf schreibt weiter: „Demzufolge scheint mit ProtiSpar die Möglichkeit gegeben das es vergleichbar zu pansengeschützem Rapsextraktionsschrot eingesetzt werden kann.“

 
Festzuhalten bleibt:
Diese Ergebnisse belegen die Wirkung von ProtiSpar: Verbesserung der nXP-Versorgung bei hochleistenden Milchkühen. Damit werden nicht nur die Ergebnisse aus vorherigen Feldversuchen bestätigt, sondern auch unsere Erfahrungen aus der Beratungspraxis:
Mit ProtiSpar lassen sich 0,5 kg Soja- oder Rapsschrot je Kuh und Tag einsparen.
 
 
Versuch in Futterkamp bestätigt Wirkung von ProtiSpar.
Lesen Sie hier den vollständigen Bericht aus dem bauernblatt.
 
 
 
 
 
Weitere Erfahrungsberichte können Sie hier nachlesen.
 
Schauen Sie sich das neue Erklärvideo auf Youtube an und empfehlen Sie es gerne weiter.
 
 
Angebot anfordern.
Gerne beantworten wir Ihre Fragen zum Versuch oder unterbreiten Ihnen
ein individuelles Angebot. Wenden Sie sich an unsere Fachberater vor Ort
oder an:
 
Erwin Frahm
Beratung Rind
Produktberatung Lignobond (Presshilfsmittel)

Telefon: 05493 9870 885
Telefax: 05493 9879 49
Mobil    0152 5645 2123
efrahm@vilomix.de
 
 Lukas Obermeyer
Beratung Wiederkäuer
 
Telefon: 05493 9870-52
Telefax: 05493 9879-57
 

Vilomix ... damit´s Futter stimmt!

Vormischungen • Mineralfutter • Spezialprodukte • Einzelkomponenten • VilomixfermBiogas