Staatssekretärin Heinen-Esser zu Besuch bei der Deutschen Vilomix in Neuenkirchen

Im Rahmen eines Besuches bei der ISN (Interessengemeinschaft Schweinehalter Deutschland) am 10.09.09 in Damme besichtigte die parlamentarische Staatssekretärin Ursula Heinen-Esser neben dem Lernstandort Hof Heil in Fladderlohausen auch die Firma Deutsche Vilomix Tierernährung GmbH in Neuenkirchen.

Im Anschluss an eine Unternehmensführung durch den stellv. Geschäftsführer Herrn Dr. Dreishing fand eine Diskussionsrunde statt.
Hierbei wurde sehr offen über die GVO-Problematik bezüglich Eiweißfuttermitteln und die Notwendigkeit von Toleranzen, um eine weitere Verknappung des Rohstoffangebotes zu vermeiden, diskutiert.
Die Staatsekretärin forderte kurzfristig die Einführung von Toleranzwerten für noch in Zulassungsverfahren befindliche Sojasorten. Langfristig müssten jedoch die Zulassungsverfahren in der EU deutlich verkürzt werden.

Das Unternehmen mit 140 Mitarbeitern ist Spezialist auf dem Gebiet der bedarfsgerechten Tierernährung und ist Hersteller von Premixen (Vormischung) für die Mischfutterproduktion sowie Mineralfutter für selbstmischende Landwirte. Das Produktsortiment erstreckt sich über die Bereiche Rinder, Schweine, Geflügel, Pferde, Schafe und Kleintiere und lässt kaum einen Wunsch offen.

An dem Treffen mit der Staatssekretärin nahmen u.a Christoph Burose BMELV, Franz-Josef Holzenkamp MdB, Walter Goda, CDU-Kreisgeschäftsführer, Helmut Schnittker, Vorsitzender CDU-Facharbeitskreis Agrar, Julia Sandmann-Surmann und Friedhelm Biestmann ebenfalls CDU Facharbeitskreis Agrar, Prof. Dr. Martina Flath, Institut für Strukturforschung und Planung in agrarischen Intensivgebieten (ISPA) sowie AGRELA-Vorsitzende, Dr. Gabriele Diersen, Geschäftsführerin AGRELA und Dr. Andreas Dreishing, stellvertretender Geschäftsführer Vilomix teil. Von der ISN waren die Vorstandsmitglieder Christian Schulze Bremer, und Philipp Schulze Esking sowie die Beiratsmitglieder Birgit Scharlau, Ansgar Lünnemann und Paul Kathmann dabei.