MegalacMegalac-Ca-Salz

Ca-Salz von Palmölfettsäuren
pflanzliche pansengeschützte Energiequelle
 
  • hohe Akzeptanz und Verdaulichkeit
  • verbessert die Energieversorgung
  • steigert die Milchleistung
  • stabile Milchinhaltsstoffe
  • aus ungehärtetem Palmöl
 
 

Spezifikation:

  • Geruch:          arteigen (verseift), typisch für ein 
                            Destillations- / Raffinationsprodukt
  • Farbe:             leicht unterschiedlich, von hell beige bis leicht bräunlich
  • Produktform:   freifließendes Granulat

 

Qualitätssicherung:

  • kontinuierliche Analytik der Ausgangsrohstoffe 
  • Überwachung des Herstellungsprozesses 
  • regelmäßige dem Futtermittelrecht entsprechende Kontrolle aller relevanten Stoffe
 

Inhaltsstoffe Megalac (Calciumsalz von Palmölfettsäuren)

 
Rohfett: ca. 84,00 % C 14     (Myristinsäure): ca.    1,50%
Rohasche:  ca. 12,50 % C 16     (Palmitinsäure): ca.  48,00 %
Calcium: ca.   9,00 % C 18     (Stearinsäure): ca.    5,00 %
MJ NEL: 20,4 / kg C 18 :1 (Ölsäure): ca.  36,00 %
MJ ME: 29,8 / kg  C 18 :2 (Linolsäure): ca.    9,50 %

 

Wirkungsweise von Megalac


Megalac enthält 85 % Fett in Form natürlicher Palmölfettsäuren. Es hat keinen negativen 
Einfluss auf die Mikroorganismen und Vorgänge im Pansen.
Der Pansenschutz bei Megalac beruht auf einer chemischen Bindung.

Die Zuverlässigkeit dieses Schutzes wird dadurch gesichert, dass 90% der Palmölfettsäuren zu Calciumseifen reagieren. Das Ergebnis ist ein sehr niedriger Gehalt an freiem Fett. 
Die einzige Möglichkeit, diesen chemischen Schutz aufzuheben, wird durch Absenkung 
des pH-Wertes unter 3,9 erreicht. Diese Voraussetzung finden wir im Labmagen vor.

Im Labmagen wird Megalac gespalten und Fettsäuren und Calcium stehen im 
Verdauungsprozess zur Resorption zur Verfügung.
 Megalac-Ca-Salz

EinsatzempfehlungMegalac-Vilomix-Produkt


Die empfohlene Einsatzmenge von Megalac beträgt 0,4 - 0,5 kg je Tier und Tag.
Megalac wird dem Milchleistungsfutter mit
2,5 - 8 % Mischungsanteil zugesetzt werden.
 
Der direkte Einsatz über Futtermischwagen ist ebenso möglich machbar wie über spezielle Ergänzungsfutter,  die mit 3,0 bis 5,0 kg je Tier und Tag verabreicht werden.

 

Vorteile von Megalac

  • hochverdauliche Energiequelle
  • verbessert die Energieversorgung bei Milchkühen in Phasen physiologisch 
    eingeschränkter Trockensubstanzaufnahme
  • kein negativer Einfluss auf die Verdauungsvorgänge im Pansen
  • weniger Stoffwechselstörungen (Acidose, Acetonämie) und Folgeprobleme,
  • höhere Milchleistung  +1,5 bis 3,5 kg Milch und stabile Milchinhaltsstoffe bei 
    gleichzeitig abgeflachter Laktationskurve (Persistenz)
  • positiver Einfluss auf Zwischenkalbzeiten und Lebensdauer
  • die geschützte Form bleibt bei allen Produktionsschritten im Kraftfutterwerk erhalten
  • Möglichkeit zu unpelletiertem und pelletiertem Futtereinsatz
  • wirtschaftliche und wirkungsvolle Methode, die Megalac-Prospekt
    Energieversorgung der Milchkühe zu sichern

 


Verpackung und Gebindeeinheit:


Gesackt:    1.200 kg (48 x 25 kg) je Europalette
Big-Bag:     1.200 kg (2 x 600 kg) auf Europalette
 
 
 
 
Für weitere Informationen oder ein persönliches Gespräch
wenden Sie sich bitte an unseren Fachberater vor Ort oder
Herrn Lukas Obermeyer.
Ein aktuelles Angebot erfragen Sie bitte bei Herrn Josef Menge.
 Lukas Obermeyer
Beratung Wiederkäuer
 
Telefon: 05493 9870-52
Telefax: 05493 9879-57

   Josef Menge
    Direktverkauf

    Telefon: 05493 9870-47
    Telefax: 05493 9879-57
    jmenge@vilomix.de



 

Vilomix ... damit´s Futter stimmt!

Vormischungen • Mineralfutter • Spezialprodukte • Einzelkomponenten • VilomixfermBiogas