Gibt es Grenzen des Wachstums für die deutsche Schweineproduktion?


26.02.2013 ZDS-Fachtagung

Bislang konnte die deutsche Schweineproduktion Jahr für Jahr zulegen. Doch jetzt scheinen Grenzen erreicht zu sein. Dies betrifft den Wirtschaftssektor in seiner Gesamtheit sowie jeden einzelnen Betrieb. So werden Stallbauten durch Genehmigungsverfahren und Bürgerproteste stark erschwert oder sogar verhindert.Dabei forcieren zusätzliche Reglementierungen den Strukturwandel und damit das einzelbetriebliche Wachstum.

Angesichts dieser widersprüchlichen Situation sind viele Schweinehalter verunsichert. In einer Fachtagung am 07. Mai 2013 in Bamberg will der Zentralverband der Deutschen Schweineproduktion e.V. (ZDS) die Wachstumsperspektiven einer kritischen Analyse unterziehen. Hierfür konnten hochrangige Referenten gewonnen werden.
 
Der Zentralverband der Deutschen Schweineproduktion (ZDS) möchte auf der Fachtagung die Wachstumsperspektiven der Schweineproduktion in Deutschland diskutieren. Sie findet im Welcome Kongress Hotel Bamberg (Bayern) statt.

Folgender Ablauf ist für die Fachtagung vorgesehen:


13.00 Uhr - Begrüßung und Eröffnung
H. Ehlen, ZDS-Vorsitzender

13.15 Uhr - Wachstumspotenziale im Weltmarkt
Prof. Dr. Dr. h.c. Harald v. Witzke, Humboldt Universität Berlin

14.00 Uhr - Nachhaltigkeit—Schlüssel für Wachstum?
Dr. Michael Lendle, Institut für Nachhalti- ges Management e.V.

14.45 Uhr K A F F E E P A U S E

15.15 Uhr - Rahmenbedingungen als Wachstumsbremse?
Vizepräsident Werner Schwarz, DBV

16.00 Uhr - Zukunftssicherung im Einzelbetrieb—mit oder ohne Wachstum?
Georg Breitenwinkler, Ferkelerzeuger

16.45 Uhr Podiumsdiskussion
Moderation : Dietrich Holler, DLG-Verlag

17.15 UhrSchlusswort / Ende

Zur Fachtagung werden rd. 150 Teilnehmer erwartet.
Die Teilnahme ist nach Voranmeldung kostenlos.

Im Anschluss an die Fachtagung findet am 08. Mai die Mitgliederversammlung des Zentralverbandes der Deutschen Schweineproduktion statt.

Alle Informationen können Sie bei der ZDS nachlesen.
 
 
Die Deutsche Vilomix Tierernährung GmbH als Hersteller für Mineralfutter und Vormischungen unterstützt diese Veranstaltung.