Bierhefe - nur exzellente Qualität füttern

Der Einsatz von getrockneter Bierhefe in der Fütterung von Nutztieren hat sich seit vielen Jahren bewährt. Bierhefe empfiehlt sich zur:
  • Aktivierung von Gesundheit und Immunität besonders bei Jungtieren

  • Unterstützung der Fruchtbarkeit und Verdauung im Zuchtbereich

  • Vorbeuge gegen Infektionserreger und Mykotoxine

  • natürlichen Verbesserung von Fell- und Haarkleid, Klauen und Hufe
 

Nur Bierhefe mit zusätzlichen Wachstumsfaktoren

 
Diese Effekte und Wirkungen können nur mit Bierhefen der Gattung Saccharomyces cerevisiae realisiert werden. Immunstimulierende ß-Glukane und prebiotische Mannan-oligosaccharide (MOS) aus der Hefezellwand sind ausschlaggebend dafür. Sogenannte Futterhefen (z.B. Kleuveromyces- oder Candidahefen) haben keine verhgleichbare stoffwechselaktivierende Funktion und dienen vorrangig der Eiweißversorgung.
  

BT-Bierhefe bringt weitere Vorteile

 
Nach einem patentierten, schonenden Trocknungsverfahren produziert Fa. Leiber GmbH bewährte und etablierte Produkte wie BT-Bierhefe.Die BM-Bierhefe® besteht zu 40 % aus echter Bierhefe gebunden an 60 % Biertreber. Im Vergleich zur walzengetrockneten reinen Bierhefe bekommen insbesondere ernährungsphysiologische und technische Vorteile zum Tragen:
 
  • Die sehr schonende Herstellung bei niedrigen Temperaturen verhindert die
    Schädigung der hitzeempfindlichen Bierhefe und gewährleistet eine erhöhte Bioverfügbarkeit der Wirkstoffe.
  • Die indirekte Trocknung mit Trägerkomponente minimiert Oxidationsschäden
    und garantiert ein natürliches, wohlschmeckendes Aroma dieser Bierhefen.
  • Die bessere Schmackhaftigkeit und staubarme Struktur hat eine höhere Akzeptanz
    und Futteraufnahme der Tiere zur Folge.
  • Die granulierte Struktur von BT-Bierhefe im Vergleich zu reiner Bierhefe garantiert
    ein frei fließendes,nicht hygroskopisches Material ohne Probleme bei Lagerung
    und Dosierung.
 

"Nach deutschem Reinheitsgebot" sichert Produktionserfolg

 
Bei den Rohstoffenhandelt es sich um lebensmitteltaugliche Komponenten, die garantiert regionaler Herkunft und gentechnikfrei sind. Ein Risiko durch Kontaminationen mit Prozesshilfsstoffen (Enyzme, Konservierungsmittel, Antibiotika), wie sie vielfach bei der Bioethanolherstellung (Melassehefe) verwendet werden, ist ausgeschlossen, da nach dem deutschen Reinheitsgebot produziert wird. Demgegenüber enthält Bierhefe aus dem Brauprozess natürliche Hopfenanteile. Diesen α- und ß- Säuren des Hopfens (Humulone und Lupolone) werden nicht nur beruhigende, sondern auch sterilisierende Wirkungen zugesprochen. Jüngsten Untersuchungen zufolge, kann bei prophylaktischer Anwendung eine hemmende Wirkung auf Krankheitserreger wie Staphylokokken und Salmonellen erwartet werden. Dank der sicheren und umproblematischen Anwendung in Verbindung mit dem multibiotischen Wirkungskomplex verliehenBierhefen jeder Futterration eine entscheidende Aufwertung.
 
 
Für weitere Informationen oder ein aktuelles Angebot wenden Sie sich bitte
an unseren Fachberater vor Ort oder Herrn Josef Menge.
 

   Josef Menge
    Handelsware Direktverkauf

    Telefon: 05493 9870-47
    Telefax: 05493 9879-45
    jmenge@vilomix.de

Jürgen Horn
Handelsware Direktverkauf
 
Telefon: 05493 9870-81
Telefax: 05493 9879-80

McLaren
Stefan Richter
Auftragsabwicklung Direktverkauf

Telefon: 05493 9870-513
Telefax: 05493 9879-45
 
 
Bierhefe-Produkte:
BT-Hefe                         Prod.-Nr.: 092
BM-Hefe                        Prod.-Nr.: 220
BW-Hefe                       Prod.-Nr.: 575
Trockenhefe                Prod.-Nr.: 094
 
 
Vilomix ... damit´s Futter stimmt!
Vormischungen • Mineralfutter • Spezialprodukte • Einzelkomponenten • VilomixfermBiogas