Stalosan® F - Das Experiment

Stallhygiene im Einsatz gegen unerwünschte

Erreger und Fliegenlarven


Demonstration der Wasserabsorptionskapazität von Stalosan® F zusammen mit Ammoniak, verglichen mit einem Vergleichsprodukt hergestellt aus Kalkstein

20 g Stalosan® F werden in das Versuchsgefäß (100ml, rechts) eingefüllt. In das linke Versuchsgefäß werden 20 g eines Wettbewerbsprodukts gegeben. Anschließend werden beide Gefäße mit je 90 ml Wasser aufgefüllt und geschüttelt, um eine homogene Lösung zu erhalten.
 

 

Stalosan F Hygienemittel Sack

Die Vorteile von Stalosan F zusammengefasst

  • Breites Wirkungsspektrum gegen Bakterien,
    Viren und Pilze
  • Bindet Feuchtigkeit, Ammoniak und
    andere Schadstoffe
  • Reduziert Fliegenlarven
  • Haut- und umweltfreundlich
  • Am Tier anwendbar
 
 
 
 
 
 
 


 

Vorteile von Stalosan® F gegenüber alkalischen Hygienemitteln

Stalosan® F vs. Kalk


Viele Tierhalter streuen Kalkprodukte in die Liegeboxen ihrer Milchkühe oder
setzen Kreideprodukte in der Schweinehaltung ein. Die alkalischen Mittel
sollen den pH-Wert anheben und damit das Wachstum von krankmachenden
Keimen verhindern.
Stalosan® F hingegen basiert auf sauren Mineralstoffen mit einer sehr hohen
chemischen Aktivität. Dadurch neutralisiert es Ammoniak, senkt den pH-Wert
und bekämpft krankheitserregende Mikroorganismen. 
 
Kalk und Kreideprodukte dagegen unterstützen das basische Millieu im Stall,
so dass sich unter Umständen Fäulniserreger vermehren und die
Tiere infizieren können.
Ein weiteres Argument für ein saures Produkt ist, dass das basische Ammoniak
nur mit Hilfe von säurehaltigen Produkten neutralisiert und gebunden werden kann.
Der basische Kalk dagegen kann das Verdampfen von Ammoniak erhöhen.
 

Anwendungsinformationen

Das Produkt wird an drei aufeinanderfolgenden Tagen mit 50 g / m2 auf den Stallboden
ausgebracht. Im Anschluss sollte das Produkt wöchentlich mit 50 g / m2 ausgebracht werden. Auf Spaltenboden, Treibgängen und Gummimatten einsetzbar.

Besonderheiten Tiefstreu:
Beim Aufbau einer Tiefstreu werden vor Beginn auf dem Stallboden 100 g / m2
ausgebracht. Anschließend streut man wöchentlich 50 g / m2 auf die Einstreu.
Stalosan® F kann auch als trockenes „Hufbad“ eingesetzt werden. Sollen viele
Pferde behandelt werden, verteilt man einen Sack Stalosan® F à 25 kg auf einer
Schaumstoffmatte und lässt die Pferde ein- bis zweimal pro Woche hindurchgehen.

 
 
weitere Informationen:
 
 
Für weitere Informationen oder aktuelle Angebote wenden Sie sich bitte
an unseren Außendienst vor Ort oder an Herrn Menge:
 
   Josef Menge
    Handelsware Direktverkauf

    Telefon: 05493 9870-47
    Telefax: 05493 9879-57
    jmenge@vilomix.de



 

Vilomix ... damit´s Futter stimmt!

Vormischungen • Mineralfutter • Spezialprodukte • Einzelkomponenten • VilomixfermBiogas