Hygiene in der Flüssigfütterung Schweinemast

 LactoBac clean

Eine einwandfrei funktionierende Flüssigfütterung ist die Grundlage für eine
erfolgreiche Tierhaltung. Neben einer homogenen und exakten Futterzusammen-
setzung ist auch der Hygienestatus entscheidend für eine störungsfreie Aufzucht, Ferkelproduktion und Mast.
Mit dem Produkt LactoBac clean clean wird der Reinigungserfolg in Flüssig-Fütterungssystemen gesteigert und der Hygienestatus nachhaltig stabilisiert.
 
 

Verbesserung des Hygienestatus
in der Flüssigfütterung
mit LactoBac clean


Eine Ursache nicht zufriedenstellender Mastergebnisse in Flüssigfütterungsanlagen
ist oft ein unzureichender Hygienestatus. Schweinemäster beobachten:

  • Gärungen im Anmischbehälter
  • Druck auf Futterleitungen und Ventile
  • Schweine schieben das frisch aus der Leitung kommende Futter
    in die Trogecken
  • Unzureichende Futteraufnahme, geringe Leistungen
  • Unruhige Schweine, Durchfallerkrankungen,
    Kannibalismus, bis hin zu plötzlichen Verlusten


Ursache dieser Situation ist der häufig unzureichende Hygienestatus in Flüssig-fütterungsanlagen. Bakterien, Pilze und Hefen finden im Fließfutter eine optimale
Nährstoffversorgung vor. Das Stallklima bietet beste Temperatur- und
Feuchtigkeitsbedingungen für eine explosionsartige Vermehrung der
Mikroorganismenpopulation. Somit entwickelt sich eine Keimflora auf Kosten
des Leistungspotentials der Mastschweine.

Hygienekonzept für die kontinuierliche Schweinemast:

1. Bei leerem Stall vor jedem Mastdurchgang – Rein-Raus-Verfahren

1. Tägliche Reinigung
  • Tröge auf Sauberkeit kontrollieren
  • Anmischbottich mit Wasserschlauch ausspülen (automatische Reinigungen
    reichen oft nicht aus bzw. Säurevernebler sind falsch positioniert)
  • Kontrolle auf Gasbildung in den Leitungen, im Restwasser- / Anmischbottich
  • Deckel des Anmischbottichs nach jedem Füttern zum Trocknen öffnen

2. Reinigungsmaßnahmen, alle 2 Wochen
  •  Anmischbehälter mit Hochdruckreiniger und warmem Wasser reinigen
    - Schmutzwasser nicht verfüttern!

3. Intensivreinigung
  • Anmischbehälter mit Hochdruckreiniger und warmen Wasser reinigen
    (Schutzwasser nicht verfüttern).
  • Anlage mit Wasser durchspülen, um organische Reste zu entfernen
  • 1% Natronlauge (10 kg Natriumhydroxid / 1000 l Wasser) in Anmischbehälter
    herstellen – Vorsicht Ätzgefahr!
  • 15 Minuten durch die Anlage zirkulieren lassen.
  • Anschließend 5 Stunden stehen lassen
  • Wieder 15 Minuten zirkulieren und Schmutzbrühe unbedingt ablaufen lassen,
    nicht verfüttern.
  • Anschließend mit klarem Wasser durchspülen.

Empfehlung: Mit dem 1.Tag der Belegung werden 2 kg LactoBac clean (Prod.11110)
je 500 Mastschweine zur gezielten Beimpfung von Anlage, Fließfutter und als
Darmflora-Stabilisator einmal täglich über 8 Tage als Einstallprobiotikum
zugesetzt.


Verbesserung des Hygienestatus in der Flüssigfütterung

2. Bei belegtem Stall – kontinuierliches-Verfahren

1. Tägliche Reinigung
  • Tröge auf Sauberkeit kontrollieren
  • Anmischbottich mit Wasserschlauch ausspülen (automatische Reinigungen reichen oft nicht aus bzw. Säurevernebler sind falsch positioniert)
  • Kontrolle auf Gasbildung in den Leitungen, im Restwasser- / Anmischbottich
  • Deckel des Anmischbottichs nach jedem Füttern zum Trocknen öffnen

2. Reinigungsmaßnahmen, alle 2 Wochen
  • Anmischbehälter mit Hochdruckreiniger und warmem Wasser reinigen
    - Schmutzwasser nicht verfüttern!

3. Intensivreinigung (2 x jährlich)
  • 2 Tage vor der Intensivreinigung pro Tag 2 kg LactoBac clean je 500 Mastschweine,
    zur Darmstabilisierung
  • Anmischbehälter mit Hochdruckreiniger und warmen Wasser reinigen
    (Schutzwasser nicht verfüttern).
  • Anlage mit Wasser durchspülen, um organische Reste zu entfernen
  • 1% Natronlauge (10 kg Natriumhydroxid / 1000 l Wasser) in Anmischbehälter
    herstellen – Vorsicht Ätzgefahr!
  • 15 Minuten durch die Anlage zirkulieren lassen.
  • Anschließend 5 Stunden stehen lassen
  • Wieder 15 Minuten zirkulieren und Schmutzbrühe unbedingt ablaufen lassen,
    nicht verfüttern.
  • Anschließend mit klarem Wasser durchspülen.

Empfehlung: Nach der Intensivreinigung werden wieder 2 kg LactoBac clean
je 500 Mastschweine zur gezielten Beimpfung von Anlage, Fließfutter und als Darmflorastabilisator einmal täglich über 6 Tage als Einstallprobiotikum zugesetzt.


3. Einsatz bei moderner Multiphasenfütterung

Bei kontinuierlichen Mastverfahren ist gerade bei neueren Systemen wie der Multiphasenfütterung mit Sensorfütterung immer Futterbrei im Rohrleitungssystem.
Dadurch ist eine Intensivreinigung der Anlage mit Einsatz von Lauge nicht möglich.

Für diese spezielle Situation kann über eine hochdosierte und gezielte Beimpfung mit
LactoBac clean die natürliche Keimflora in der Fütterungsanlage gesteuert werden.
Lacto
Bac clean mit dem homofermentativen Milchsäurebakterium produziert keine unerwünschten Stoffwechselzwischenprodukte. Der Einsatz von 10 kg LactoBac clean
für 500 Mastschweine pro Tag 3 Tage lang reicht, um eine Keimkonkurrenz gegenüber
der unerwünschten Keimflora in der Flüssigfütterungsanlage aufzubauen.
 
 
Kontakt
Für weitere Informationen oder ein persönliches Gespräch wenden Sie sich bitte
an unseren Fachberater vor Ort, Herrn Dr. Arndt Schäfer oder Iris Heyer.
 

Dr. Arndt Schäfer
Beratung Schwein

Telefon: 05493 9870-44
Telefax: 05493 9879-40
aschaefer@vilomix.de

Strobel
 
Iris Heyer
Beratung Schwein

Telefon: 05493 9870-514
Telefax: 05493 9879-40
iheyer@vilomix.de
 
 
   

Vilomix ... damit´s Futter stimmt!

Vormischungen • Mineralfutter • Spezialprodukte • Einzelkomponenten • VilomixfermBiogas