Glycopulp 45

Verbessert die Energieversorgung von Hochleistungskühen
 
Glycopulp_Milchvieh-EnergieWas ist Glycopulp 45?
Glycopulp 45 besteht zu 55% aus dem pflanzlichen Trägerstoff Chicoreepülpe und 45% aus der glucoplastischen Substanz Propylenglycol.
 
Wie wird es hergestellt?
Der als Gemüse bekannte Chicoree (lat.
Cicharium intybus) wird zunehmend als Freilandkultur
großflächig angebaut; das Ernteverfahren
ähnelt dem der Zuckerrüben.
 
Wissenswertes von Glycopulp 45:
Die getrocknete Chicoreepülpe enthält immer noch einen Rest an Inulin, ca. 5 - 9% auf Basis Trockenmasse. Es wird nicht durch Verdauungssäfte der Tiere, sondern nur durch das pflanzliche/bakterielle Enzym Inulase abgebaut und dient den milchsäurebildenden Mikroorganismen im hinteren Darmbereich als Nahrungsmittel; das Wachstum von potentiell schädlichen Organismen wird unterdrückt. Unter diesem Aspekt gehört Inulin zu der Gruppe der sogenannten „Prebiotika“.
 
 
 
 
 
Einsatz von Glycopulp 45:
Glycopulp 45 ist besonders geeignet für die Herstellung von energiereichem Spezial- bzw. Milchleistungsfutter mit einem hohen Anteil an Propylenglycol.
Da der Einsatz von größeren Mengen Propylenglycol häufig aus produktionstechnischen
Gründen begrenzt oder überhaupt nicht durchführbar ist, bietet eine ausgezeichnete Alternative, die gewünschte Dosierung dieser glucoplastischen Substanz zu erreichen. Auffallend ist einerseits der niedrige Gehalt an Rohasche, andererseits der relative hohe Gehalt an Rohfaser mit einer Verdaulichkeit von 82%. Als schmackhaftes Produkt kann
es an Milchkühe auch direkt mit 300 bis 500 g/Tag verfüttert werden.
 
 
 
 
Für weitere Informationen oder ein persönliches Gespräch wenden Sie sich bitte an unseren Fachberater vor Ort oder Herrn J. Gozewijn M. Janssen.
 
J. Gozewijn M. Janssen
Beratung Wiederkäuer
 
Telefon: 05493 9870-57
Telefax: 05493 9879-57