VILOFOSS® ProtiSpar® Erfahrungsberichte 16 bis 20

16) Eekshof-Milch GbR 
26629 Großefehn-Wrisse

 

Mit 200 Milchkühen produzieren Eielt Tjaden und Gerhard Joachims in den Ställen der Eekshof-Milch GbR, 26629 Großefehn-Wrisse im Landkreis Aurich (Ostfriesland), pro Kuh und Jahr 9.400 kg Milch mit 4,12 % Milchfett und 3,38 % -eiweiß. Gemolken wird in einem Westfalia 28er Innen-Melker Karussell.

Die Trennung der Herde in 2 Leistungsgruppen trägt zu einem leistungsgerechten Einsatz von Grund- und Kraftfutter und damit zu einer Einsparung an Futterkosten bei. Die HL-Gruppe bekommt bei ganzjähriger Stallhaltung eine TMR, in die AWS und Maissilage (55 : 45 auf Basis TM), Stroh, Heu, Getreide (Körnermais, Gerste, Roggen) und Rapsschrot, eine Lebendhefe und pansenstabiles Fett eingemischt werden; pro kg Milch beträgt der Aufwand an Kraftfutter (-einzelkomponenten) 260 g.

Beim saisonbedingten, ganztägigen Weidegang der NL-Gruppe wird im Stall 2x am Tag eine auf die jeweilige Grundfuttersituation abgestimmte MR auf Basis der gleichen o.g. Komponenten zu gefüttert. Der Kraftfutteraufwand bei Weidegang beträgt 80 g pro kg Milch und liegt für die NL-Gruppe während der Stallhaltungsperiode bei 220 g pro kg Milch.

„Seit Anfang Sommer 2012 erhalten alle Milchkühe ProtiSpar®. Es wird in unser Mineralfutter mit eingemischt. Die Einsparungen bei den Futterkosten können sich sehen lassen: wir haben ca. 1,5 kg pansengeschütztes Rapsschrot als Teil der Gesamtproteinversorgung ausgetauscht gegen normales Rapsschrot und sparen gleichzeitig nochmal durchschnittlich 450 g Rapsschrot pro Kuh und Tag - 30 t im Jahr - ein!

„Uns kommt es vor allem auf eine gute Herdengesundheit an. Darum haben wir z.B. bewusst Milchharnstoffgehalte von ca. 200 ppm angestrebt und auch erreicht. Die Milchleistung und die Fruchtbarkeit sind konstant geblieben; dazu die über einen langen Zeitraum niedrigen Zellzahlen (< 200.000) und die bessere Klauengesundheit. ProtiSpar® hat uns voll und ganz überzeugt!“

Eielt Tjaden (Foto Mitte) und Gerhard Joachims (rechts)

 

Vilomix-Fachberater

Thomas Wiggering

Thomas Wiggering

Außendienst

+49 (0) 2563 4044366
+49 (0) 152 5645 2122
+49 (0) 2563 4044285
vCard



17) Milchviehbetrieb 

Familie Nunnenkamp
32361 Preußisch Oldendorf

 

Oberheide, 32361 Preußisch Oldendorf / OT Schröttinghausen – eine nicht unbekannte Adresse unter Deutschlands Milchviehzüchtern (OHG).

Hier bewirtschaftet die Familie Heinrich und Christiane Nunnenkamp, zusammen mit ihrem Sohn Dietrich (z.Zt. Student) und zwei bis drei Auszubildenden, ihren Zuchtbetrieb.
Dieser umfasst 127 ha landwirtschaftlicher Nutzfläche, davon 15 ha Grünland
und 112 ha Ackerfläche (45% Silomais, 40% Winterweizen, 15% Feldgras).

Die Baumaßnahmen der beiden letzten Jahre - die Erweiterung und Renovierung des Kuhstalls (Anzahl Liegeplätze, Ausstattung, etc.) - und die Installation einer neuen Melktechnik in Form von zwei Lely Astronaut Melkrobotern, gewährleisten ein Maximum an Kuhkomfort, Stallhygiene und Arbeitseffizienz.

Maissilage, Anwelksilage, Luzerneheu, Biertrebersilage und ein mineralisiertes Ausgleichsfutter werden den 150 Milchkühen und den 180 weiblichen Jungtieren mit einem Strautmann Verti-Mix 1700 als leistungsgerechte bzw. bedarfsgerechte Mischrationen vorgelegt. Am Melkroboter werden je nach Leistung ein 20/4 und/oder ein 18/3 Kraftfutter zugeteilt; maximal 6 kg pro Kuh und Tag.

„Vor 3 Jahren haben wir uns dem GMO-freien Milcherzeugungsprogramm von DMK, damals noch Humana, angeschlossen. Seitdem wird komplett auf Sojaschrot verzichtet und durch Rapsschrot ersetzt. Durch die gleichzeitige Beimengung von ProtiSpar® in unser Ausgleichsfutter konnten wir auf Bypass Rapsschrot verzichten. Dieses wurde durch normales Rapsschrot ersetzt und sogar um 450 g pro Tier und Tag reduziert; d.h. eine jährliche Einsparung von ca. 25 t. Weder die Leistung, noch die Milchinhaltsstoffe wurden durch den Einsatz von ProtiSpar® negativ beeinflusst.“

Ein Zuchtbetrieb mit einem hohen Anteil an Milchfärsen:

  • 11.600 kg Milch pro Kuh und Jahr mit ca. 800 kg Fett und Eiweiß,

  • zurzeit ein nahezu konstantes Tagesgemelk von 37 bis 38 kg Milch,

  • 3,1 bis 3,2 Roboterbesuche pro Tag und

  • ein optimaler Milchharnstoffgehalt von 200 ppm.

„Der Einsatz von ProtiSpar® ist für unseren Betrieb ökonomisch und ökologisch absolut sinnvoll; nicht nur wegen der Reduzierung der Futterkosten, sondern durch die geringere Stickstoff- und Phosphatausscheidung, auch ein bescheidener Beitrag zur Entlastung der Umwelt.“

Sohn Dietrich Nunnenkamp

  

Vilomix-Fachberater

Fritz Pucher

Fritz Pucher

Außendienst

+49 (0) 5734 1466
+49 (0) 170 335 9927
+49 (0) 5734 4602
vCard



18) Milchviehbetrieb 

Dirk Kruse
26817 Rhauderfehn

 

Dirk Kruse aus Rhauderfehn-Klostermoor (PLZ 26817, Landkreis Leer) produziert mit seinen 110 Milchkühen durchschnittlich 10.339 kg Milch mit 4,15 % Fett und 3,44 % Eiweiß. Gemolken wird in einem doppel-10er Fischgräten-Melkstand.

Als er im Jahr 2012 ProtiSpar® in sein Mineralfutter einmischen ließ und gleichzeitig die Rohproteinversorgung um 245 g pro Kuh und Tag absenkte, war er noch sehr skeptisch.

Heute ist er froh, umgerechnet 670 g seines Ausgleichfutters mit 36,5 % Rohprotein - immerhin ca. 22 t im Jahr - einsparen zu können. Die eingesparten Kosten decken die ProtiSpar®-Mehrkosten von 5 Cent pro Kuh und Tag mehr als ab, und das bei gleicher Milchleistung mit leicht höheren Fett- und Eiweißprozenten.

Bei dem aktuell 6-stündigen Weidegang (Bewegung) erhalten die Kühe über
den 20 m³ BvL-Futtermischwagen eine Ration aus Mais- und Grassilage (55 : 45), Stroh, Ausgleichfutter und 140 g Mineralfutter. Am Transponder wird ein 100 Tage-Futter und nach Leistung ein 20/4 Milchleistungsfutter verabreicht.

Für Dirk Kruse steht fest: „Nicht alle Experimente führen zum gewünschten Ergebnis. ProtiSpar®
aber ist für mich zu einem unverzichtbaren Rationsbestandteil geworden!“

Dirk Kruse

 

Vilomix-Fachberater

Thomas Wiggering

Thomas Wiggering

Außendienst

+49 (0) 2563 4044366
+49 (0) 152 5645 2122
+49 (0) 2563 4044285
vCard



19) Milchviehbetrieb 

Familie Albert Fuchs
97253 Gaukönigshofen

 

In Gaukönigshofen in Unterfranken nahe Würzburg liegt der Hof der Familie Fuchs. Hier im Ortsteil Eichelsee hält der Landwirt Albert Fuchs seine 60 Kühe der Rasse Fleckvieh und bewirtschaftet 60 ha landwirtschaftliche Nutzfläche mit einem Drittel Grünlandanteil auf dem hauptsächlich Kleegras angebaut wird. Von den 40 ha Ackerfläche stehen auf 17 ha Mais und auf 7 ha Zuckerrüben. Die übrigen Flächen sind mit Gerste und Weizen bestellt.

Die Herde ist in einem Boxenlaufstall untergebracht und wird zweimal täglich gemolken. Die Teilmischration ist ausgelegt für 25 kg Milch und wird mit dem Futtermischwagen vorgelegt. Sie besteht aus 20 kg Maissilage, 10 kg Grassilage, 6 kg Biertreber und Stroh. Sie wird ergänzt durch 1,5 kg Raps-Harnstoffmix mit 39% Rohprotein und 1,5 kg Milchleistungsfutter 18/4. Über Abrufstation und Transponder stehen maximal 5,5 kg 18/4er Milchleistungsfutter tierindividuell zur Verfügung. Daraus resultiert eine durchschnittliche Herdenleistung von 8.000 kg Milch pro Kuh und Jahr, bei 4,0% Fett und 3,5% Eiweiß. Die Milchharnstoffwerte liegen bei 240 – 250 ppm.

Seit April 2013 setzt Herr Fuchs das Ergänzungsfutter VILOFOSS® HK Top 75 ein. Dieses Mineralfutter enthält ProtiSpar® und eine Hefekultur. Es wird mit 75 g pro Tier und Tag in die Futterration eingemischt, und stabilisiert die Pansenfunktion. Außerdem wird die Faserverdauung erhöht und somit die Futterverwertung verbessert.

Das Fazit des Landwirtes: „VILOFOSS® ProtiSpar® HK Top 75 ist fester Bestandteil meiner Ration. Der Rapsschrot-Harnstoffmix konnte um 0,5 kg je Kuh und Tag reduziert werden.”

Albert Fuchs

 

Vilomix-Fachberater

Matthias Butz

Matthias Butz

Außendienst

+49 (0) 7906 89116
+49 (0) 152 564 52120
+49 (0) 7906 89117
vCard



20) Milchviehbetrieb 

Kurt Horn
97996 Niederstetten-Vorbachzimmern

 

In Vorbachzimmern, im idyllischen Vorbachtal gelegen, ist der Milchviehbetrieb
der Familie Kurt Horn beheimatet. In einem hellen und luftigen Boxenlaufstall finden die 65 schwarzbunten Milchkühe ihr zu Hause. Auch die Kälber genießen in ihren offenen Stallungen ein gutes Klima und die Nachzucht erhält dank der günstigen Tallage am Vorbach ganzjährigen Weidegang.

Als passionierter Züchter ist der Betrieb Horn nun schon seit über 50 Jahren der Holsteinzucht verbunden. Dies spiegelt sich in der langjährigen guten Herdenleistung mit durchschnittlich mehr als 10.000 kg bei aktuell 3,4 % Eiweiß und 3,9 % Fett wider.

Seine aktuelle Ration besteht aus 22 kg Mais- und 12 kg Grassilage, ergänzt um 3 kg Luzerne(silage) und Zuckerrübenschnitzel. Weiterhin werden 5 kg Biertreber, 2,5 kg Soja-Raps-Gemisch und 6 kg Getreidemischung gefüttert. Seit Februar 2013 setzt der Betrieb VILOFOSS® ProtiSpar® HK Top 75 ein. Gleichzeitig wurden 500 g des Raps-Soja-Gemisches eingespart.

Wie haben die Kühe reagiert: „Mit dem ProtiSpar® und der Entwicklung meiner Herdenleistung bin ich hochzufrieden. Mein Ziel ist es, den Anteil Sojaextraktionsschrot in meiner Ration noch weiter zu reduzieren und durch Rapsextraktionsschrot zu ersetzen.“

Kurt Horn

 

Vilomix-Fachberater

Matthias Butz

Matthias Butz

Außendienst

+49 (0) 7906 89116
+49 (0) 152 564 52120
+49 (0) 7906 89117
vCard


 


 

 

Weitere Informationen

ProtiSpar Erfahrungsberichte 

  1. Schwarten, 24850 Schuby

  2. Furken, 27711 Osterholz-Scharmbeck

  3. Gut Trossin, 04880 Trossin

  4. Agrarpr. Lindstedt eG, 39638 Lindstedt

  5. Hungerbühler, 8580 Hefenhofen, Schweiz

  6. Kipp, 23628 Krummesse

  7. M.P., 49219 Glandorf

  8. Wittenberg, 29588 Oetzen

  9. Brüning, 49451 Holdorf-Ihorst

  10. Hof Dersch, 35066 Frankenberg

  11. Agrargen. Reichenhausen, 98634 Erbenhausen

  12. "Milch-Land” GmbH, 98669 Veilsdorf

  13. Agrargen. Hermannsfeld e.G., 98617 Stedtlingen

  14. Agrarges. mbH Siedenlangenbeck, 29416 Kuhfelde

  15. Betrieb Knol, 7739 PA Vinkenbuurt, Niederlande

  16. Eekshof-Milch GbR, 26629 Großefehn-Wrisse

  17. Nunnenkamp, 32361 Preußisch Oldendorf - Schröttinghausen

  18. Dirk Kruse, 26817 Rhauderfehn-Klostermoor

  19. Familie Albert Fuchs, 97253 Gaukönigshofen

  20. Zuchtbetrieb Horn, 97996 Niederstetten-Vorbachzimmern

 

Übersicht Leistungsdaten Betriebe herunterladen

 

Für weitere Informationen oder ein persönliches Gespräch wenden Sie sich bitte an unseren Fachberater vor Ort oder an:

 

Erwin  Frahm

Erwin Frahm

Beratung Schwein / Rind
Produktberatung Lignobond (Presshilfsmittel)

+49 (0) 5493 9870 885
+49 (0) 152 5645 2123
+49 (0) 5493 9879 49
vCard


Lukas  Obermeyer

Lukas Obermeyer

Beratung Wiederkäuer

Montag, Dienstag und Freitag im Büro

+49 (0) 5493 9870-52
+49 (0) 5493 9879-57
vCard


Niels  Moritz

Niels Moritz

Beratung Wiederkäuer / Kälber

+49 (0) 5493 9870-510
+49 (0) 5493 9879-57
vCard






VILOFOSS

Vormischungen • Mineralfutter • Spezialprodukte • Einzelkomponenten • Stallhygiene